20. Mai 2019, 19:00

Conférence /Vortrag Ernst Zürcher

Stadtbibliothek Biel / Bibliothèque de la ville de Bienne

Les arbres, nos partenaires - Die Bäume, unsere Partner

Aufgrund der grossen Nachfrage wird Prof. Dr. Ernst Zürcher seinen Vortrag «Les arbres, nos partenaires» am 20. Mai 2019, ab 19h00 nochmals in der Stadtbibliothek Biel/Bienne durchführen.
Bitte melden Sie sich bereits heute an; telefonisch via
032 329 11 00 oder via Mail an: biblio@biblio@biel.ch
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 
En raison de la forte demande, Ernst Zürcher redonnera sa conférence «Les arbres, nos partenaires» le lundi 20 mai 2019 à 19h00, à la Bibliothèque de la Ville de Bienne.
N’hésitez pas à vous inscrire dès aujourd’hui par téléphone au
032 329 11 00 ou par email biblio@bibliobiel.ch.
Nous nous réjouissons de votre visite.
 
De l’arbre, acteur majeur dans l’écosystème, à la forêt jardinée et à l’agriculture du futur. Ernst Zürcher, auteur du livre «Les arbres, entre visible et invisible», explique les liens entre l’homme et la forêt. De nombreux savoirs traditionnels sont aujourd’hui vérifiés par la science. La dimension énergétique des arbres, leur appartenance aux cycles astronomiques et terrestres, sont démontrés. Considérer la nature comme un tout, ne pas opposer l’agriculture à la forêt: tel est le point de départ de l’agro-foresterie. La fertilité vient de la forêt, c’est elle qui produit au départ une matière organique de qualité particulière contenue dans les sols. Ernst Zürcher explore les lois de l’univers, mais s’engage aussi en faveur de l’état de la forêt helvétique et d’une agriculture durable.
Conférence en français, présentation visuelle en allemand, discussion bilingue

Vom Baum, Stütze des Ökosystems, bis zum Plenterwald und bis zur Landwirtschaft der Zukunft. Ernst Zürcher, Autor des Buches «Die Bäume und das Unsichtbare» erläutert die Zusammenhänge zwischen Mensch und Wald. Manches traditionelle Wissen wird heute wissenschaftlich bestätigt. Die energetische Dimension der Bäume, deren Bezug zu astronomischen und terrestrischen Zyklen liegen vor. Die Natur als Ganzes verstehen, Land- und Waldwirtschaft nicht als Gegensätze, sondern als Partner betrachten: dies sind die Ausgangspunkte der Agroforstwirschaft. Die Fruchtbarkeit der Böden ist ein Geschenk des Waldes, von hier kommt eine besondere Form von organischer Substanz. Ernst Zürcher erforscht Gesetzmässigkeiten des Universums, setzt sich jedoch auch ein zugunsten des Zustands des Schweizerwaldes und einer nachhaltigen Landwirtschaft.

Vortrag auf Französisch, visuelle Präsentation auf Deutsch, zweisprachige Diskussion   

 

www.bibliobiel.ch