Begeisterung fürs Lesen wecken

01.02.2016 | Von Béatrice Wälti-Fivaz | Leseförderung | Angebote für Schulbibliotheken | Bibliothek und Schule | Kinder- und Jugendmedien | Partnerorganisationen | Rezensionen

Als Regionalorganisation des Schweizerischen Instituts für Kinder- und Jugendmedien (SIKJM) unterstützt der Verein Kinder- und Jugendmedien Bern-Freiburg (KJM BE-FR) Fachleute in Schulen und Bibliotheken bei der Medienvermittlung und lanciert Projekte in der Leseförderung.

Von Béatrice Wälti-Fivaz
Frau Béatrice Wälti-Fivaz ist seit März 2010 Präsidentin von KJM BE-FR. Sie arbeitet als Bibliothekarin, stellt im Frühjahr und im Herbst Medienneu- erscheinungen vor und ist Dozentin des Grundkurses SAB für Kinder- und Jugendliteratur.
„Täglich eine Portion Text“ und „In Büchern denken“: im Rahmen dieser aktuellen Leitgedanken setzt sich der Verein Kinder- und Jugendmedien Bern-Freiburg (KJM BE-FR) intensiv für die Leseförderung und die Stärkung der Medienkompetenz bei Kindern und Jugendlichen ein, denn es ist manchmal gar nicht so wichtig, was Kinder lesen, sondern vielmehr, dass sie überhaupt lesen und  regelmässig mit geeigneten Texten in Kontakt kommen.

"Täglich eine Portion Text"
 
Bibliotheken können viel zur Leseförderung beitragen, indem sie die Fähigkeiten und Fertigkeiten der Lesenden wahrnehmen und daraufhin Angebote auswählen, die das Leseinteresse der Zielgruppe wecken und steigern können.

Geeigneten Lesestoff vermitteln
Kinder- und Jugendmedien Bern-Freiburg unterstützt die Bibliotheken, Lehrpersonen, Eltern und natürlich auch Vereinsmitglieder bei der Auswahl von geeignetem Lesestoff mit Weiterbildungsangeboten, Workshops und Vorträgen, gehalten von namhaften Fachleuten aus der Kinder- und Jugendliteraturszene.

Jährlich rund 700 Rezensionen von Neuerscheinungen
Der Verein führt eine eigene Rezensionsgruppe, deren Mitglieder sich durch eine gemeinsame Neugier und Leidenschaft für Kinder- und Jugendmedien auszeichnen. Die Frauen und Männer, selber Lehrpersonen, BibliothekarInnen oder Literaturvermittelnde, besprechen jährlich bis zu 700 Neuerscheinungen. Sie sichten Titel von rund 70 verschiedenen Verlagen, wählen nach eigener Präferenz aus und beurteilen und rezensieren schliesslich die neuerschienenen Medien. Für die inhaltliche und journalistische Qualitätssicherung werden die Mitglieder der Rezensionsgruppe zudem regelmässig von FachjournalistInnen und Literaturvermittelnden weitergebildet.

Die Rezensionen werden im zweimal jährlich erscheinenden Rezensionsmagazin querlesen und in der Datenbank auf www.kjmbefr.ch veröffentlicht. Die Medienbesprechungen sollen dazu beitragen, dass sich die Literaturvermittelnden im riesigen Medienangebot leichter orientieren können.

"Wir wollen Wörter"

Wir wollen Wörter
Unter diesem Motto finden während des Jahres verschiedenste Aktivitäten rund um die Kinder- und Jugendmedien statt. So stellen Rezensentinnen von Kinder- und Jugendmedien Bern-Freiburg im Frühjahr und im Herbst im Rahmen des Instituts für Weiterbildung der PHBern Neuerscheinungen für Kinder und Jugendliche vor. Schulbibliothekarinnen und -bibliothekare und andere Interessierte erhalten auf diese Weise einen hilfreichen Überblick über neue Kinder- und Jugendromane, Sach- und Hörbücher.
kjm-BE-FR.png

Béatrice Wälti-Fivaz, Präsidium, Kinder- und Jugendmedien Bern/Freiburg
Kontakt: b.waelti@kjmbefr.ch