Bibliomedia-Angebote für Schulbibliotheken

01.02.2016 | Von Ruth Fassbind | Bestand | Leseförderung | Angebote für Schulbibliotheken | Animationen | Bibliothek und Schule | Partnerorganisationen | Schulbibliotheken

Die öffentliche Stiftung Bibliomedia Schweiz unterstützt Bibliotheken, indem sie Buchkollektionen und Materialien für die Bibliotheksanimation ausleiht.

Von Ruth Fassbind
Die öffentliche Stiftung Bibliomedia Schweiz setzt sich im Auftrag des Bundes seit 1920 für die Entwicklung der Bibliothekslandschaft Schweiz in allen Landesteilen und Sprachregionen ein. Dies tut sie, vor allem, durch die Ausleihe von Buchkollektionen, die entsprechend den Wünschen der Kundenbibliotheken zusammengestellt werden. Im Laufe der letzten zwei Jahrzehnte sind vermehrt auch zusätzliche Materialien für die Leseanimation sowie ergänzende Online-Angebote hinzugekommen. Von diesem bunten Strauss können auch Schulbibliotheken profitieren, sei es zur Ergänzung ihrer Bestände, zur Unterstützung der Lehrpersonen in ihrem Schulhaus oder für spezielle Leseförderungsprojekte.
 
1.jpg
Bibliomedia Deutschschweiz am Rosenweg in Solothurn

Die Bibliomedia-Bücher, die mehrmals pro Jahr umgetauscht werden können, bringen eine neue Dynamik in die Regale. Ergänzend zu den eigenen Erwerbungen helfen Bibliomedia-Bücher mit, das Angebot an Lesefutter oder Sachthemen, die gerade im Schulhaus behandelt werden, sinnvoll zu erweitern. Neben Bilderbüchern, Erstlesebüchern, Romanen und Comics für Kinder und Jugendliche steht auch ein gut ausgebauter Sachbuchbestand für alle Altersstufen für die Ausleihe bereit. Der umfangreiche Fremdsprachenbestand ist gerade auch für Schulbibliotheken von Interesse. Neben den Landessprachen Französisch und Italienisch können auch Bestände in Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Albanisch, Türkisch, Serbisch, Kroatisch, Tamilisch und Arabisch ausgeliehen werden. Ein grosses Angebot an zweisprachigen Bilderbüchern steht für den Einsatz in Kindergarten- und Unterstufenklassen mit fremdsprachigen Kindern bereit. Auch Lehrpersonen, die Deutsch als Zweitsprache (DaZ) unterrichten, wissen das Angebot zu schätzen. Spezielle Bilderbuchboxen mit der gleichen Geschichte in rund 30 Sprachen laden zum Sprachvergleich ein und zeigen einen spannenden Ausschnitt aus dem Sprachenreichtum unserer Welt.
Mehr Informationen >
 
2.jpg
Beispiele von Sprachvariaten aus zwei Sprachboxen
 
Bibliomedia rüstet alle Bücher entsprechend der AT7 aus, so dass sie von öffentlichen Bibliotheken sowie Schulbibliotheken problemlos in den eigenen Bestand integriert werden können. So arbeiten denn auch zwei Drittel aller Gemeindebibliotheken sowie rund 120 Schulbibliotheken in der Deutschschweiz mit Leihbeständen von Bibliomedia. Doch nicht nur die Ausrüstung der Bestände entspricht den von der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der allgemein öffentlichen Bibliotheken (SAB) formulierten Richtlinien; auch die Katalogdaten sind entsprechend strukturiert und können von Bibliomedia-Kunden problemlos ins eigene Bibliothekssystem übernommen werden. Die Entladung der Daten kann in den meisten in Bibliotheken verwendeten Programmen oder mittels Excel-Datei erfolgen; die Daten werden meist per Mail direkt an die Kundenbibliothek geschickt.
 
Entschliesst sich eine Schulbibliothek, Bibliomedia-Leihbestände ergänzend zum eigenen Buchangebot einzusetzen, geht sie folgendermassen vor:
 
  1. Definition der Anzahl Bände, die mehrmals pro Jahr ausgetauscht werden können, anhand der Tarifliste. Für Schulbibliotheken gilt der Tarif A: Obwohl alles, was die Schule betrifft, Sache der Kantone resp. der Gemeinden ist, hat sich Bibliomedia entschlossen, Schulbibliotheken wenigstens teilweise von den Subventionen des Bundes profitieren zu lassen.
     
  2. Ausdruck des Formulars Pauschalvereinbarung. Das Formular wird ausgefüllt und unterschrieben an Bibliomedia zurückgeschickt. Die Bibliothek erhält als Beleg eine Kopie. Der Vertrag kann von Seiten der Bibliothek jeweils auf Ende Jahr gekündigt werden. 
     
  3. Bestellung der ersten Kollektion entsprechend der gewählten Pauschale. Dies geschieht mit Vorteil telefonisch, da die Verantwortliche der Ausleihe den Bestand in- und auswendig kennt und weiss, wie sie den Bedürfnissen der Kunden am besten entsprechen kann. Üblich ist es, dass Bibliotheken die Anzahl Bücher pro Schulstufe und/oder Themen resp. Sprachen angeben. Auch der Liefertermin wird vereinbart. Die Lieferung erfolgt per Post. (Information und Ausleihe: Claudia Kovalik, Tel. 032 624 90 25).
     
    Logistische Meisterleistung: Versand von rund 28‘000 Bücherpaketen pro Jahr
 
  1. Ausleihe von Bibliomedia-Büchern an Schülerinnen und Schüler: Die bei Bibliomedia ausgeliehenen Bücher werden aus der Kiste gezogen und direkt in die eigenen Regale integriert. Da Bibliomedia ihre Bestände, wie oben erwähnt, nach der von der SAB herausgegebenen Arbeitstechnik ausrüstet, entsprechen die Signaturen denjenigen, die in Schulbibliotheken im Einsatz sind. Die Eulen-Kleber über der Signatur erlauben es, Bibliomedia-Bücher einfach und schnell zu erkennen. 
     
  2. Die von Bibliomedia gelieferten elektronischen Katalogdaten sind mit allen gängigen Bibliothekssystemen kompatibel. Sollte Ihr System nicht dazugehören, erhalten Sie eine strukturierte Excel-Liste, mit der Sie die Daten ebenfalls in die Katalogfelder übernehmen können. Die Ausleihe in der Schulbibliothek erfolgt mittels der Bibliomedia-Strichcodes. Vor der Rücksendung können die Bibliomedia-Datensätze einfach aus dem System entfernt werden.
 
Spezielle Angebote für die Bibliotheksanimation
 
Kamishibai/Bilderbuchkino
Wollen Schulbibliotheken einen Geschichtenanlass für Kindergarten- und/oder Unterstufenkinder durchführen, können sie auf den europaweit wohl grössten Bestand an Bildtafelsets (über 400!) fürs Kamishibai-Koffertheater zurückgreifen. Bibliomedia bietet auch 25 Holzkoffer zur Ausleihe an, sollte dieses hübsche Utensil nicht bereits schon vorhanden sein. Oder soll die Veranstaltung eher Richtung Kino gehen? Auch hier macht Bibliomedia ein reichhaltiges Angebot: aus über 100 Bilderbuchkinos kann nach Lust und Laune gewählt werden. Erzählt wird dann, anhand der Dias mittels Projektor (falls noch vorhanden > spezielle Stimmung!), oder anhand der mitgelieferten CD, mittels Computer und Beamer. Fehlt nur noch das Popcorn – und die Kinostimmung ist perfekt!
 
Zahlreiche Kamishibais und Bilderbuchkinos sind mit Texten in bis zu 20 Sprachen ausgerüstet. Damit kann, unter Einbezug von Eltern oder HSK-Lehrpersonen, ein vielsprachiger Anlass organisiert werden. Kinder lieben Sprachvergleiche und lauschen begeistert den unterschiedlichen Sprachklängen.
 
4.png
Claudia Kovalik mit Kamishibai-Bildtafeln (Marke „Eigenfabrikat“, mit Erlaubnis des Verlags)
 
Weitere Informationen über das Angebot sowie Zugang zu Listen:  
Lesetipps für Lesespass
Im Austausch mit Lehrpersonen hören wir von Bibliomedia immer wieder, dass sich die Schere bezüglich Lesekompetenzen ab der Mittelstufe zu öffnen beginnt. Für Schulbibliotheken heisst dies, dass sie bereits im Mittelstufenbereich, vermehrt dann für die Oberstufe Lesestoff in verschiedenen Schwierigkeitsgraden anbieten müssen. Vor über einem Jahrzehnt hat Bibliomedia damit begonnen, einen speziell für leseschwache Schülerinnen und Schüler geeigneten Bestand aufzubauen. Unter dem Label „Lesetipps“ stehen Bücher mit einfachem Text, oftmals in Flattersatz, mit grossem Druck und Zeilenabstand zur Auswahl. Schulbibliotheken geben bei der Bestellung einfach an, wie viele „Lesetipps“-Bücher sie benötigen. Claudia Kovalik, Verantwortliche der Ausleihe, sucht dann einen spannenden Mix aus unseren Beständen speziell für sie zusammen.
Mehr Informationen >
 
 
Leseprojekte
Plant Ihr Schulhaus ein gemeinsames Leseprojekt? Damit Sie den Lehrpersonen und ihren Klassen von Seiten der Schulbibliothek ein umfangreiches und spannendes Angebot machen können, besteht die Möglichkeit, den eigenen Bestand durch gezielt zusammengestellte Leihbestände von Bibliomedia zu ergänzen. Sie melden uns Thema oder Themen sowie den Bedarf nach Klassen oder Stufen – und wir machen uns in unserem Bestand für Sie auf die Suche! 
Bestellung über Claudia Kovalik (Tel. 032 624 90 25)
 
 
Bibliothekseinführungen
Für die Einführung von multikulturellen Unterstufenklassen in die Bibliothek hat Bibliomedia, in Zusammenarbeit mit dem Deutschen und dem Österreichischen Bibliotheksverband, ein spezielles „Wimmelbild“ entwickelt. Das Bild im A2-Format eignet sich generell für Klasseneinführungen und kann telefonisch bei Bibliomedia in Solothurn bestellt werden. Auf dem Bild gibt es all das zu entdecken, was in Bibliotheken zu finden ist oder was dort gemacht werden kann. Menschen aus verschiedenen Kontinenten, mit verschiedenen kulturellen und sprachlichen Hintergründen bevölkern die Wimmel-Bibliothek. Für eine spielerische Erweiterung sorgt das auf der Bibliomedia-Website aufgeschaltete Glossar in 16 Sprachen, das auch als Vorlage für Wortkärtchen diente, mit denen z.B. gemeinsam ein Bibliotheks-Domino gelegt werden kann.
5.jpg
Multikulturelles Wimmelbild für Bibliothekseinführungen (A2-Format)