Barrierefreie Bibliothek mit inklusiver Willkommenskultur

20.10.2017 | Von Richard Lehner | Benutzung | Aus den Bibliotheken | Leseförderung | Personal | Inklusive Bibliothek | Kundenfreundlichkeit | Kundenorientierung | Zielpublikum

Die Bibliothek Rorschach-Rorschacherberg im Kanton St. Gallen, die als erste Bibliothek der Schweiz das Label Kultur inklusiv trägt, versteht sich als Bibliothek für alle und richtet ihre Angebote und Veranstaltungen auch an Menschen mit verschiedenen Formen von Behinderungen oder Beeinträchtigungen.

Von Richard Lehner
Richard Lehner ist Kommunikations-fachmann mit eigener Firma. Daneben leitet er seit 2010 mit einem 40%-Pensum die Bibliothek Rorschach-Rorschacherberg am Bodensee im Kanton St. Gallen und übersetzt auch Texte aller Art in Leichte Sprache. Er ist Co-Präsident der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für die öffentlich-rechtlichen Bibliotheken (SAB-CLP). Zudem ist er als Buchautor tätig. Aktuell schreibt er an einer Biografie über eine rumänische Zirkusartistin. www.netzwerk-lehner.ch
Inklusive Kultur steht für einen möglichst hindernisfreien Zugang zu den Kulturangeboten und für die kulturelle Teilhabe für alle Menschen – auch für Menschen mit körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen. Das Label Kultur inklusiv, das von der gleichnamigen Fachstelle der Pro Infirmis betreut wird, setzt sich für eine inklusive Kultur in der ganzen Schweiz ein und fördert eine ganzheitliche inklusive Haltung in immer mehr Kulturinstitutionen, die sich auf den Weg zu einer selbstverständlichen Zugänglichkeit und Teilhabe (Inklusion) begeben. Zu den Labelträgern gehören Institutionen in den Bereichen Musik und Theater, Museen, aber auch Festivals. Im Kanton Bern beispielsweise dürfen das Zentrum Paul Klee, die Thunerseespiel oder die Hochschule der Künste in Bern und Biel das Label tragen. Mehr Informationen rund um das Label sind auf der Webseite www.kulturinklusiv.ch zu erfahren.
 
Die Bibliothek der Möglichkeiten
Vor knapp vier Jahren ergab sich für die Bibliothek Rorschach-Rorschacherberg die Chance, aus einem langjährigen Provisorium mit wenig Platz in neue Räumlichkeiten ins Kulturhaus Treppenhaus in Rorschach umzuziehen. Das Team der Bibliothek konnte mit Rückendeckung der aus Vertretern der beiden Gemeinden Rorschach und Rorschacherberg gebildeten Bibliothekskommission in modernen Räumen der bisher beschaulichen Leihbibliothek neues Leben einhauchen. Es entstand die Bibliothek der Möglichkeiten. In dieser Bibliothek werden nicht nur physisch und digital Medien ausgeliehen, sie ist auch partizipativer Kultur- und Begegnungsort, an dem vieles möglich ist. Nutzende der Bibliothek können in den verschiedensten Rollen inklusiv teilhaben: als Lesende und Lernende, als Kulturbesuchende, aber auch als Veranstaltende und Vermittelnde. Die Bibliothek organisiert vielfältige Veranstaltungen im eigenen Kultur- und Vermittlungsangebot. Sie stellt ihre Räumlichkeiten als Gastgeberin gezielt für Veranstaltungen von Nutzenden und Partnern zur Verfügung.