Interkulturelle Schulbesuche

30.01.2019 | Von Brikela Andrea | Bestand | Aus den Bibliotheken | Leseförderung | Angebote für anderssprachige Personen | Bibliothek und Migration | Bibliothek und Schule | Interkulturelle Bibliotheksarbeit | Kinder- und Jugendmedien

In Bern wird die Primarschule nicht nur von Kindern besucht – nein, seit 2015 machen sich auch die Kinderbücher der Interkulturellen Bibliothek Zentrum5 regelmässig auf den Schulweg.

Von Brikela Andrea
Brikela Andrea stammt aus Tirana, Albanien. Seit 2002 lebt und arbeitet sie in Bern als interkulturelle Übersetzerin, Bibliothekarin und Teamleiterin in sozialen und sozialmedizinischen Institutionen. Seit 2009 leitet sie im Integrationszentrum für Migrantinnen und Migranten Zentrum5 die interkulturelle Bibliothek und ist zuständig für das Kulturprogramm.
Die Interkulturelle Bibliothek Zentrum5 in Bern wurde im Jahr 1993 gegründet. Ihr Bestand umfasst mehr als 10'000 Medien in 31 Sprachen für Erwachsene, Jugendliche und Kinder, sowie Publikationen zu Themen wie «Migration», «Frauen» und «Flucht». Mit verschiedenen Bibliotheksaktivitäten sollen ausserdem die Integration und die Begegnung zwischen SchweizerInnen und Zugewanderten gefördert werden.
 
Interkulturelle Bibliothek Zentrum5 in Bern

Um ihr Angebot an Kindermedien bekannt zu machen, besucht die Bibliothek regelmässig die Klassen des 1.-4. Schuljahres der öffentlichen Schulen der Stadt Bern und stellt den Kindern und den Lehrpersonen eine Auswahl der fremdsprachigen Bücher vor, die in der Bibliothek ausgeliehen werden können.
 
Das Projekt wurde 2015 von Freiwilligen der Bibliothek mit Unterstützung einer pensionierten Lehrerin lanciert. Mittels eines Ratespiels erhalten die Kinder jeweils Einblick in die Sprachenvielfalt und die verschiedenen Alphabete. Damit sollen ihre Neugier und das Interesse an anderen Sprachen geweckt und gefördert werden. Die Kinder können die mitgebrachten Bücher ausleihen und mit nach Hause nehmen. Zusätzlich erhalten sie einen speziellen Bibliotheksausweis, mit dem sie auch künftig gebührenfrei Medien der Interkulturellen Bibliothek ausleihen dürfen, sowie eine Baumwolltasche und Informationsmaterial über die Interkulturelle Bibliothek und das Zentrum5 mit seinen Aktivitäten für Kinder und deren Eltern.
 
  
Baumwolltasche für die Primarschulkinder
 
Mitarbeit als Chance
Die Interkulturelle Bibliothek Zentrum5 ist an vier Nachmittagen pro Woche geöffnet und wird von einem Team aus 15 Freiwilligen betrieben. Diese decken die Öffnungszeiten ab, beraten, sind für die Ab- und Rückgabe der Medien zuständig, sortieren alte und beschädigte Bücher aus, etikettieren neue Medien und tragen sie in der Medienverwaltung ein.
 
Die Bibliotheksmitarbeitenden stammen aus verschiedenen Kulturen und sprechen verschiedene Sprachen. Mit ihrem Einsatz können sie Arbeitserfahrungen sammeln, Kontakte knüpfen, sich austauschen und die deutsche Sprache üben. Sie erhalten Hinweise und Perspektiven für Aus-/ Weiterbildungen, werden in ihrem persönlichen Integrationsprozess unterstützt und auf die Arbeitswelt vorbereitet. Dies ist auch ein wichtiges Ziel des Integrationszentrums für MigrantInnen Bern, Zentrum5, in das die Interkulturelle Bibliothek eingebettet ist.  
 
Brikela Andrea,  Bibliotheksleiterin


Interkulturelle Bibliothek Zentrum5
Flurstrasse 26b
3014 Bern
031 333 26 20
info@zentrum5.ch  
 
Die Medien der Interkulturellen Bibliothek Zentrum5, zu denen Sachbücher, Romane und Erzählungen aus den unterschiedlichen Kultur- und Sprachräumen gehören, können nicht nur von Privatpersonen, sondern auch von Schulen oder Organisationen ausgeliehen werden.