www.bischu.zh.ch

04.01.2013 | Lesetipps | Arbeitsmittel| Bibliothek und Schule

Das neue Online Handbuch des Kantons Zürich zum Thema Bibliothek und Schule verfolgt das Ziel, die Zusammenarbeit von Schule und Bibliothek zu entwickeln und zu festigen. Es liefert konkrete Instrumente zur Institutionalisierung dieser Zusammenarbeit sowie theoretische Grundlagen und Hinweise auf Unterrichtsmaterialien und interessante Links.

Wie auch in anderen Kantonen, liegen die Angebote und die Qualität von Schul- und kombinierten Gemeinde-/Schulbibliotheken im Kanton Zürich weit auseinander. Die Bildungsdirektion des Kantons Zürich hat daher 2010 ein Projekt lanciert, welches das vorhandene Wissen sammeln, bündeln und in geeigneter Form den Schulen und Bibliotheken zugänglich machen sollte. Alle Schülerinnen und Schüler sollen Zugang bekommen zu einem Bibliotheksangebot, das ihre Sprachfreude weckt und nährt und gleichzeitig die Sprachentwicklung optimal unterstützt. Die Projektleitung ist im Volksschulamt angesiedelt und wird von Franziska Bischofberger wahrgenommen. Mit der Autorin Kathrin Amrein konnte eine in diesem Bereich erfahrene Person gewonnen werden. Begleitet wird das Projekt von der Kantonalen Bibliothekskommission und der Bibliotheksbeauftragten des Kantons Zürich. Zudem steht dem Projekt eine Fachbegleitgruppe von Schulleitern, Lehrpersonen und BibliothekarInnen zur Verfügung.
Ende 2012 konnte das Online-Handbuch aufgeschaltet werden und ist unter www.bischu.zh.ch oder über die Website der Fachstelle Bibliotheken des Kantons Zürich zu finden (www.bibliotheken.zh.ch).
Das Handbuch wurde für den Kanton Zürich entwickelt, kann aber selbstverständlich auch von weiteren Interessenten genutzt werden.

Aufbau und Inhalt des Handbuchs
Neben bestehenden Grundlagen für die Entwicklungsarbeit von Bibliothek und Schule (Verordnung, Lehrplan etc.) bietet das Handbuch konkrete Anregungen zur Zusammenarbeit von Schule und Bibliothek. Verschiedene Situationsmodelle und ein Mustervertrag können je nach örtlichen Gegebenheiten ausgewählt und übernommen bzw. den eigenen Bedürfnissen entsprechend angepasst werden. Die vier dargestellten Modelle unterscheiden sich danach, ob in einer Gemeinde Klassen-, Schul- und/oder Gemeindebibliotheken vorhanden sind und wie diese genutzt werden.

Im Menu Pädagogik finden sich vielfältige, konkrete Anregungen für die pädagogische Bibliotheksarbeit in der Bibliothek. Geordnet nach verschiedenen Lernbereichen, sind die Links übersichtlich präsentiert und kommentiert. So wird z.B. auf diverse Angebote hingewiesen, welche die Hörfähigkeit schulen. Auch kommentierte Links zu Informationskompetenz, Lesen, Schreiben und Sprachenvielfalt stehen im Online-Handbuch zur Verfügung. Ein eigenes Kapitel ist zudem der Partizipation in der Bibliothek gewidmet und soll dazu animieren, Kinder und Jugendliche vermehrt in die Bibliothekarbeit einzubinden.

Einführung in die Nutzung des Handbuches
Um das Handbuch gut nutzen zu können und im Austausch mit anderen Interessierten die Möglichkeiten des Angebots kennen zu lernen, werden in Zürich Kurse angeboten. Auf Anfrage besteht auch die Möglichkeit, einen Kurs an einem anderen Ort durchzuführen. Während der Kurse wird es die Möglichkeit geben, eigene Entwicklungsschritte zu skizzieren und zu diskutieren. Es wäre deshalb sinnvoll, gemeinsam mit möglichen KooperationspartnerInnen den Kurs zu besuchen (BibliothekarIn, Lehrperson, Schulleitung etc.).

Mit dem Handbuch bischu konnte ein seit langem gehegter Wunsch nach umfassenden Informationen zur Kooperation von Schule und Bibliothek realisiert werden. Es bleibt zu hoffen, dass das Online-Handbuch bischu intensiv genutzt wird und mancherorts zur weiteren Entwicklung der Zusammenarbeit von Schule und Bibliothek beitragen kann.

Priska Bucher, Kantonale Bibliothekskommission des Kantons Zürich

www.bischu.zh.ch >
Mehr zu den folgenden Themen