Wechsel im Amt für Kultur

10.06.2013 | Aus dem Amt für Kultur | Personen

Im Amt für Kultur werden in der zweiten Jahreshälfte mehrere Positionen neu besetzt, darunter die Amtsleitung, die Leitung der Abteilung Kulturförderung deutsch und die Leitung der Geschäftsstelle Kulturkommissionen.

  
Neuer Vorsteher des Amtes für Kultur wird Hans Ulrich Glarner. Er tritt am 1. September 2013 die Nachfolge von Anita Bernhard an.
 
Hans Ulrich Glarner arbeitet derzeit als Leiter der Abteilung Kultur des Kantons Aargau und ist Mitglied der Geschäftsleitung des Departements Bildung, Kultur und Sport. Mit Hans Ulrich Glarner konnte die Erziehungsdirektion eine erfahrene Persönlichkeit gewinnen, die über profunde Kenntnisse im Kultur-, Verwaltungs- und Managementbereich verfügt.
 
Hans Ulrich Glarner ist in der schweizerischen und der bernischen Kulturszene sehr gut vernetzt. Von 2006 bis 2010 war er Ausschussmitglied in der Konferenz der kantonalen Kulturbeauftragten der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren. Er ist Vorstandsmitglied beim Schweizerischen Forum Kultur und Ökonomie sowie von verschiedenen kantonalen und nationalen kulturellen Vereinigungen (u.a. Pro Patria, Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft).
 
Bis zum Amtsantritt von Hans Ulrich Glarner leitet Heinz Röthlisberger das Amt für Kultur interimistisch.

Mehr Informationen >
 
Am 1. Oktober 2013, übernimmt die Literaturwissenschaftlerin, Publizistin und Kulturmanagerin Sibylle Birrer die Leitung der Abteilung Kulturförderung deutsch im Amt für Kultur des Kantons Bern.
 
Sibylle Birrer leitet bis zu ihrem Wechsel zum Kanton Bern das Aargauer Literaturhaus in Lenzburg. Die 42-Jährige war nach dem Studium der Germanistik und Geschichte als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Schweizerischen Literaturarchiv tätig und bildete sich parallel dazu in Ludwigsburg (D) zur Kulturmanagerin weiter. Von 2002 bis 2008 leitete sie die spartenübergreifende Kulturinstitution Forum Schlossplatz in Aarau.
 
Sibylle Birrer ist mit der kantonalen Kulturszene bestens vertraut: Von 1998 bis 2004 war sie Mitglied, ab 2000 Präsidentin der deutschsprachigen Literaturkommission des Kantons. Sie lebt mit ihrer Familie in Bern.
 
Sibylle Birrer tritt die Nachfolge von Barbara den Brok an, die das Amt für Kultur Anfang 2013 verlassen hat.
 
Mehr Informationen >
 
Ebenfalls am 1. Oktober 2013 übernimmt Christine Wyss die Leitung der Geschäftsstelle der Kulturkommissionen des Kantons Bern.
 
Die 41-jährige Bernerin leitet seit Dezember 2008 die Fachstelle Kultur der Gemeinde Köniz. Davor war sie als Schauspieldramaturgin, Lektorin und Redakteurin des Theaterlexikons der Schweiz tätig. Christine Wyss hat an der Universität Bern Germanistik studiert. Sie ist Mitglied der Controlling-Gruppe Musik und der Literaturkommission der Stadt Bern. Durch ihr vielfältiges kulturpolitisches und kulturelles Engagement ist sie in der Berner Kulturszene hervorragend vernetzt.
 
Die Geschäftsstelle betreut die Aktivitäten der Kulturkommissionen des Kantons Bern in den Bereichen Ausschreibungen, Auszeichnungen, Ausland- und Reisestipendien sowie Kunstankäufe und führt das Sekretariat.
 
Mehr Informationen >
 
Quellen: Medienmitteilungen des Amt für Kultur
 
Mehr zu den folgenden Themen