Berner Bibliothekstag 2014

17.03.2014 | Personal | Aus- und Weiterbildung| Bibliothekstag| Vernetzung

Der Bibliothekstag 2014 findet am Montag, 19. Mai, in Thun statt und ist dem Thema "Bibliotheken vernetzen sich" gewidmet.

Vernetzung ist im Bibliotheksbereich kein neues Thema. Das Handwerk ist nicht einfach und es braucht Aufwand, ein Netzwerk zu pflegen. Und doch sind verschiedenste Netze für die bibliothekarische Arbeit sehr wichtig und können für die Beteiligten gewinnbringend sein.
 
Am Morgen werden verschiedene Referate gehalten:
 
Den Bibliotheken ins Netz gehen
Hans Ulrich Glarner, Vorsteher des Amts für Kultur des Kantons Bern
 
Netzwerke und Kooperation
Alexander Ott, Leiter Einwohnerdienste, Migration und Fremdenpolizei (EMF) der Stadt Bern
 
Bibliothek und Schule
Christine Mayer, Leiterin der Schul-und Gemeindebibliothek Wilderswil
 
Am Nachmittag werden Vernetzungsprojekte vorgestellt. Dies wird nicht in klassischen Workshops stattfinden, sondern mit Open Space Posten geschehen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Möglichkeit sich frei zu bewegen und können bei den Angeboten verweilen, zuhören, weggehen, dazu stossen, fragen, diskutieren. Sie bestimmen ihre Interessen, Wünsche und ihren Informationsbedarf für sich und die Bibliothek. Vielleicht entsteht auch vor Ort ein spontanes Bedürfnis nach Austausch und Vernetzung - auch dafür soll der Raum und die Zeit genutzt werden können. 

Vorgestellt werden (Auswahl):
 
  • Website bibliobe.ch
  • Lesebänkli im Oberaargau
  • Verbundkatalog beobiblio.ch
  • Onleihe im Kanton Bern dibibe.ch
  • Vernetzen in der Praxis
  • Bibliofreak

Judith Manz
Kurse für Mitarbeitende in Schul- oder Gemeindebibliotheken
PHBern
 
Flyer >

Mehr Informationen und Anmeldung >