Umzug vom verwinkelten Dachgeschoss in ein helles Schulzimmer

02.07.2014 | Von Katharina Marti | Aus den Bibliotheken | Bibliotheksförderung| Einmalige Beiträge

Die Schulbibliothek Seedorf, die Anfangs 2014 einen einmaligen Beitrag des Kantons Bern erhalten hat, stellt sich vor.

Durch die Umstrukturierung unserer Mittelstufe wurde im knapp hundertjährigen Schulhaus Seedorf ein Schulzimmer frei, das im Herbst 2012 zum neuen, leichter zugänglichen Ort für unsere Schulbibliothek wurde.  Bis dahin war diese in der ehemaligen verwinkelten Lehrerinnenwohnung im Dachgeschoss untergebracht, was zwar sehr gemütlich aber auch recht unübersichtlich war und eher zum Versteckspiel als zum Lesen einlud.
 
Unsere Bibliothek wird insgesamt von rund hundert Kindern benutzt: von einer Kindergartenklasse, einer Unterstufen- und vier Mittelstufenklassen. In der Gemeinde gibt es noch zwei weitere Schulbibliotheken von ähnlicher Grösse. Die nächste Gemeindebibliothek befindet sich in Aarberg.
 
Zwar haftet dem Raum aufgrund der grossen Wandtafel immer noch der Charakter eines Schulzimmers an, um die kleinen Tische und auf den Sitzstufen können es sich die Besucherinnen und Besucher jetzt aber gemütlich machen und während der Klassenbibliotheksstunde haben jeweils alle Kinder auf der Sitztreppe Platz.
 
DSC08010.JPG DSC08016.JPG


Sämtliche Medien stehen neu im gleichen Raum, in neuen Kisten und Regalen, der Bestand ist übersichtlicher und gesuchte Medien sind leichter auffindbar. Von den Regalen gucken fröhlich Kantenhocker, die von den Drittklässlerinnen und Drittklässlern im Werken hergestellt wurden und die Hauptfiguren ihrer Lieblingslektüre darstellen.
 
DSC08041.JPG DSC08025.JPG

 
Da vor einigen Jahren der Bestand einer vierten Schulbibliothek aus der Gemeinde in den Bestand aufgenommen wurde, verfügen wir im Moment zwar über sehr viele Medien (3‘500), ein grosser Teil davon ist aber veraltet und muss ersetzt werden. Mit dem Kantonsbeitrag sollen nun in einem ersten Schritt die Sachmedien und der Bestand für die Jugendlichen aktualisiert werden. Ausserdem führen wir neu auch Zeitschriften und Videofilme.
 
In den letzten beiden Jahren mussten wir viel Zeit aufwenden für die elektronische Katalogisierung. Im neuen Schuljahr führt die Bibliothek eine freie Ausleihe ein, welche von älteren Schülerinnen und Schülern betreut sein wird. Drei Sechstklässler sorgen bereits jetzt regelmässig für Ordnung in der Bibliothek. Im neuen Schuljahr werden sie auch einen Teil der Ausleihe übernehmen.

Katharina Marti