Geschichten in Arabisch, Persisch oder Tigrinja

28.02.2015 | Aus den Bibliotheken | Leseförderung | Angebote für anderssprachige Personen| Bibliotheksveranstaltungen

Die Stadtbibliothek Biel betreibt mit Geschichtennachmittagen weiterhin Sprach- und Leseförderung für anderssprachige Kinder.

"Schenk mir eine Geschichte - Family Literacy" zeigt Eltern, wie sie ihren Kindern von frühem Alter an Bilderbücher und Geschichten erzählen und dies im Alltag pflegen können. Sie werden motiviert, dies in ihrer Familiensprache zu tun. Je differenzierter sich ein Kind in der Erstsprache ausdrücken kann, desto leichter fällt ihm der Erwerb der Zweitsprache Deutsch oder Französisch.

Unter der Leitung der Leseanimatorinnen  Spoghmai Popal (persisch), Fatima Kandil (arabisch) und Sofia Seyoum (tigrinisch) können kleine Kinder Geschichten hören, Verse und Lieder kennen lernen, Bilderbücher anschauen, basteln, die Bibliothek besuchen und zusammen Spass haben.
 
Tigrinja.jpg

Die Geschichtenstunden finden von März bis Mai 2015, im Quartierinfo Bözingen  und in der Stadtbibliothek statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das genaue Programm und weitere Informationen ist unter www.bibliobiel.ch zu finden.

Das Projekt „Schenk mir eine Geschichte“ in Biel wird getragen von der Stadtbibliothek Biel in Zusammenarbeit mit dem Quartierinfo Bözingen, unter der Projektleitung des Schweizerischen Instituts für Kinder und Jugendmedien (Sikjm).

Für weitere Informationen:
Ruth Fahm, Projektkoordination, 032 329 11 28 ; ruth.fahm@bibliobiel.ch

(Quelle: Medienmitteilung der Stadtbibliothek Biel)

Zur biblioBE.ch-Seite der Stadtbibliothek Biel >

www.bibliobiel.ch >