Bibliothek in Gefahr – oder Schwarzenburg ist überall

09.06.2015 | Aus den Bibliotheken | Öffentlichkeitsarbeit| Sparmassnahmen

Das Team der Bibliothek Schwarzenburg setzt sich für seine Bibliothek ein, deren Weiterbestehen im Zug von Sparbemühungen gefährdet ist.

211'000 Franken liess sich Schwarzenburg im vergangen Jahr seine Gemeinde- und Schulbibliothek kosten. „Das sind völlig überrissene Ausgaben“, meinte ein Einwohner und stellte an der Gemeindeversammlung im Dezember 2014 den Antrag, die Bibliothek in einen Verein umzuwandeln, der sämtliche Kosten selber trägt. Wegfallen würde auch die Defizitgarantie der Gemeinde. Nur die Schulbibliothek würde noch mit maximal 40'000 Franken jährlich unterstützt.

Die Versammlung hiess diesen Antrag mit grossem Mehr gut. Der Gemeinderat unterstützt den Antrag allerdings nicht. Er sucht nach Sparmöglichkeiten und möchte die Einnahmen verbessern, beispielsweise mit höheren Ausleihgebühren.

Magazin-Schwarzenburg.JPG Entschlossen für das Weiterbestehen der Bibliothek zu kämpfen, hat das Bibliotheksteam seine Kunden mobilisiert und sich u.a. mit einem Artikel im Magazin Schwarzenburg und mit einem Flyer an die Bevölkerung gewandt.

Bibliotheksleiterin Melanie Flückiger möchte auch andere BibliotheksleiterInnen sensibilisieren, denn für sie ist klar: „Schwarzenburg ist überall. Der Kanton bemüht sich zu sparen und delegiert gleichzeitig  Aufgaben an die Gemeinden. Da bleiben wir wohl keine Ausnahme! In Frage gestellt wurde die Bibliothek, weil das Betreiben einer öffentlichen Bibliothek nicht gesetzlich vorgeschrieben ist und nur bei solchen freiwilligen Leistungen gespart werden kann.“

Flyer der Bibliothek Schwarzenburg (pdf)>
Beitrag im Magazin Schwarzenburg (pdf) >
BZ-Artikel  (pdf) >
Interview Radio Gantrisch >
Ausschnitt aus dem Schwarzenburg Magazin