Begegnungen mit Schweizer Autorinnen und Autoren

15.04.2016 | Verschiedenes | Bibliothek und Schule| Schweizer Literatur

Jedes Jahr im Frühling stellt die «ch Reihe » eine Liste von Autor/-innen und Übersetzer/-innen zusammen, die bereit sind, interessierte Schulklassen der Sekundarstufe II zu besuchen.

Die ch Reihe ist ein Projekt der ch Stiftung für eidgenössische Zusammenarbeit, die literarische Übersetzungen zwischen den Landessprachen unterstützt, um den literarischen Austausch über die Sprachgrenzen hinweg zu unterstützen.  Neben der Förderung von literarischen Übersetzungen organisiert die ch Reihe verschiedene Veranstaltungen sowie Lesungen und Begegnungen mit Autoren und Übersetzern an Mittelschulen. Solche Tandem-Lesungen schärfen das Bewusstsein der Schülerinnen und Schüler für das, was zwischen den Sprachen geschieht oder was mit Texten und Autoren passiert, die übersetzt werden. Der genaue Blick auf das Handwerk an und mit der Sprache und das Gespräch darüber wecken im spielerischen Umgang mit Worten auch die Leidenschaft für die Literatur und ihre Sprachen.

Die «ch Reihe an den Schulen» bietet sämtlichen Schulen der Sekundarstufe II aus allen Sprachregionen der Schweiz die Möglichkeit, Tandem-Lesungen von Autorinnen und Autoren mit deren Übersetzerinnen und Übersetzern zu erleben.  Die Liste von Autorinnen und Autoren mit deren Übersetzerinnen und Übersetzern, die bereit sind, interessierte Schulklassen zu besuchen, wird jeden Frühling neu zusammengestellt und kann auf der Website der ch Stiftung abgerufen werden. Die Anzahl Lesungen ist beschränkt und es wird auf eine gleichmässige Verteilung der Sprachregionen und der Autor-Übersetzerteams geachtet.
 
Die Begegnungen sind für die beteiligten Schulen kostenlos.
Anmeldungen werden bis Ende Mai entgegengenommen.

Weitere Informationen >
ch Reihe >
www.chstiftung.ch >