Das Wichtigste zu RDA

08.11.2016 | Verschiedenes | Aus- und Weiterbildung| Katalogisierung| RDA

Im Frühling 2017 findet in Bern eine Informationsveranstaltung zum neuen Katalogisierungsprinzip statt.

Seit 2016 wird in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein neues Regelwerk für die Formalkatalogisierung eingeführt: Resource Description and Access (RDA). Ziele von RDA sind die Internationalisierung der Regeln zur Formalkatalogisierung sowie bibliographische Daten für das Web zugänglich zu machen. Die SAB hat ihren Mitgliedern als Empfehlung mitgeteilt, zukünftig RDA einzusetzen. Die AT7 wird durch RDA abgelöst und erfährt keine Neuauflage. Was aber bedeutet die Umstellung auf RDA konkret für den Arbeitsalltag in der Katalogisierung? Was ändert sich, was bleibt?
 
Mitarbeitende von Bibliotheken des Kantons können sich am Mittwoch, 3. Mai 2017, über das neue Katalogisierungsprinzip informieren lassen. Der Halbtageskurs liefert eine erste Einführung in die Grundprinzipien von RDA und das der RDA zugrunde liegende Datenmodell. Anschließend wird über die Rolle der SAB im Einführungsprozess von RDA berichtet und es werden Anforderungen, die sich für die verschiedenen Bibliothekssysteme ergeben, beleuchtet. Die Veranstaltung wird überwiegend als Vortrag gestaltet, enthält aber auch kleine praktische Übungen und bietet Raum für Diskussionen
 
Details
 
 
Datum: 3. Mai 2017
Zeit: 9h00-12h30
Ort: Bern, Erziehungsdirektion, Amt für Kultur / Kulturförderung,

Sulgeneckstrasse 70, 3005 Bern, Raum 034 (EG)
 
 
Weitere Informationen und Anmeldung >