Bibliosuisse

16.12.2017 | Öffentlichkeitsarbeit | Recht und Politik | Bibliotheksverbände| Interessensvertretung

Im November 2017 trafen sich die Mitglieder der Bibliotheksverbände BIS und SAB in Biel zu weiteren Gesprächen über den geplanten Zusammenschluss.

Um sich bei der Politik mehr Gehör zu verschaffen, haben die Vorstände von BIS und SAB ihren Mitgliedern vorgeschlagen, sich unter dem Namen Bibliosuisse zu einem neuen Verband zusammenzuschliessen.
 
Im Sommer 2017 erhielten die etwas mehr als 2500 Mitglieder von BIS und SAB das Arbeitspapier «Zusammenarbeit oder Zusammenschluss» der Arbeitsgruppe Bibliosuisse sowie die Einladung zu einer zweiten Diskussionstagung, die am 3. November 2017 in Biel stattfand und an der der Gründungsvertrag für den neuen Verein, dessen Statuten, das Beitragsmodell und das Reglement für die Sektionen vorgestellt wurden.
 
Der Entscheid über die Zusammenschliessung wird von den Mitgliedern der beiden Verbände am 12. März 2018 in Biel gefällt. Die aufgrund der eingegangenen Rückmeldungen bereinigten Dokumente, welche die Grundlage für den Entscheid der ausserordentlichen Mitgliederversammlungen bilden, werden anfangs 2018 in Deutsch und Französisch auf den Websites der von BIS und SAB aufgeschaltet.
 
www.bis.ch >
 
www.sabclp.ch >