Das Leseverhalten in der Schweiz

27.10.2017 | Von Gabriela Hammel | Benutzung | Lesetipps | Leseverhalten

Eine 2014 realisierte Erhebung des Bundesamts für Statistik BFS zeigt auf: Bücher und Bibliotheksbesuche erfreuen sich in unserem Land weiterhin einer grossen Beliebtheit.

Die Erhebung des Kulturverhaltens gehört zu den fünf thematischen Erhebungen des neuen Volkszählungssystems und soll alle fünf Jahre durchgeführt werden. Sie dient dazu, die Freizeitaktivitäten der in der Schweiz wohnhaften Personen zu beschreiben sowie deren Nutzung der kulturellen Institutionen.
 
Für die Erhebung 2014 wurden fast 16'500 Personen ab 15 Jahren befragt. Im Rahmen der Erhebung wurde auch der Frage nachgegangen, welchen Stellenwert das Lesen und der Besuch von Bibliotheken und Mediotheken bei der Bevölkerung hat.
 
Seit Kurzem sind die Ergebnisse der Erhebung 2014 einsehbar. Das Bundesamt für Statistik hat sie unter dem Titel Bücher, E-Books, Comics und Bibliotheken - Statistik des Kulturverhaltens, 2014 auf seiner Website in pdf-Form veröffentlicht.  
 
In Schweden (90%) und in den Niederlanden (86%) werden europaweit am meisten Bücher gelesen. Bei Erhebung des BSF gaben aber auch 80 % der befragten Schweizerinnen und Schweizer an, in den zwölf Monaten davor mindestens ein Buch – auf Papier oder in digitaler Form – gelesen zu haben. Das Lesen von Büchern ist damit in der Bevölkerung fast genauso ver­breitet wie das Schauen von Filmen im Fernsehen (91%) oder das Musik­hören am Radio (91%).
 
Bibliotheken und Mediotheken liegen mit einem Besucheranteil von 44% im Mittelfeld, zwischen den Theater- und Festivalbesuchen. Bibliotheksbesuche liegen aber deutlich hinter den drei am häufigsten aus­geübten kulturellen Aktivitäten (Besuch von Museen, Ausstellungen oder Gale­rien, Besuch von Konzerten und anderen Musikanlässen und Besuch von Denkmälern oder historischen Stätten), die je einen Besucheranteil von 70% und mehr aufweisen. Die Schweiz liegt bei den Bibliotheksbesuchen zwar weit hinter den nordeuropäischen Ländern, insbesondere hinter Dänemark (63%) und Schweden (74%), sie übertrifft aber den EU-Durchschnitt und ihre Nachbarländer Frankreich (33%), Deutschland (23%), Österreich (22%) und Italien (24%).
 
Der Publikation Bücher, E-Books, Comics und Bibliotheken - Statistik des Kulturverhaltens, 2014, ist eine Fülle weiterer bibliotheksrelevanter Informationen zu entnehmen, z.B. wer was gerne liest, oder welche Altersgruppe am häufigsten eine Bibliothek aufsucht und zu welchem Zweck.  
 
Zum Download der Publikation Bücher, E-Books, Comics und Bibliotheken - Statistik des Kulturverhaltens, 2014 >  
 
Mehr zu den folgenden Themen