In memoriam Urs Christoph Graf

18.12.2017 | Von Clemens Moser | Aus der Kommission | Personen | Stadtbibliothek Biel / Bibliothèque de la ville de Bienne

Der ehemalige Präsident der Kantonalen Bibliothekskommission und frühere Direktor der Stadtbibliothek Biel verstarb im November 2017.


Urs Christoph Graf (9.10.1939 – 16.11.2017)

Nach 1½ jähriger Vakanz übernahm der 38-jährige Zürcher Urs Christoph Graf am 1. April 1977 die Stelle als Stadtbibliothekar in Biel.
 
Schon in seinem ersten Jahr wurden einige wichtige Eckpfeiler für die künftige Entwicklung der Stadtbibliothek Biel gelegt: Erhöhung der Öffnungszeiten, Übernahme der administrativen Arbeiten, inklusive Rechnungswesen, Ausbildung von neuen Berufsfachleuten und ein neues Organigramm.

Urs Christoph Graf förderte die Gespräche mit den Kolleginnen von Gemeinde- oder Schulbibliotheken des Berner Juras und des Seelandes und unterstützte so eine überregionale Zusammenarbeit, aus der schliesslich die neue Funktion der Stadtbibliothek als Regionalbibliothek entstand.

Unter Urs Christoph Graf wurde die Stadtbibliothek Biel erweitert und erhielt als erste Schweizer Bibliothek überhaupt eine automatische Ausleihe. Urs Christoph Graf setzte sich ebenfalls stark für einen Subventionsvertrag (Leistungsvertrag) ein, der 1998 bewilligt wurde und der Bibliothek für die Dauer von je 4 Jahren finanzielle Unterstützung für die erbrachten Leistungen garantierte.

Urs Christoph Graf war lange Jahre Mitglied und Präsident der kantonalen Bibliothekskommission und im Vorstand der Arbeitsgruppe für die Bibliotheksausbildung des Schweizerischen Bibliotheksverbandes tätig. Er nahm zahlreichen jungen Berufsleuten die Lehrprüfung ab und stand als Betreuer bei Diplomarbeiten zur Verfügung.

Als Urs Christoph Graf 2002 in Pension ging, hatte sich die Stadtbibliothek zu einem modernen, kundenorientierten Dienstleistungsbetrieb entwickelt und dank seiner Arbeit und seinem Engagement war sie auch zu einer der wichtigsten regionalen, zweisprachigen Kulturinstitutionen geworden.
 
 
Mehr zu den folgenden Themen