BuchBesuch

07.11.2018 | Leseförderung | Bibliothek und Schule | Bibliotheksaktivitäten | Zielpublikum Kinder und Jugendliche

Mithilfe von ausgewählten Büchern Vorurteile gegen Fremdes abbauen

Der Verein Baobab Books verlegt Bücher, fördert die interkulturelle Lesekompetenz und initiiert Projekte, die den Respekt gegenüber andersdenkenden Menschen fördern und dazu beitragen sollen, dass Vorurteile gegen Fremdes abgebaut werden.
 

Im Rahmen des Projekts BuchBesuch können Schulen und Bibliotheken eine Leseanimatorin einladen, die für zwei Lektionen zu Besuch kommt und Kinder und Jugendliche dazu animiert, sich auf eine neue Geschichte einzulassen und unbekannte Lebenswelten zu entdecken. Dabei werden die Schülerinnen und Schüler spielerisch dazu angeregt, über Unterschiede und Gemeinsamkeiten nachzudenken. Es wird keine Vorbereitung verlangt. Das Buch bleibt im Anschluss in der Bibliothek oder der Klasse, so dass die Schülerinnen und Schüler das Buch selbständig lesen können.

Im laufenden Jahr wurde das Angebot um eine weiteres Modul für die Primarstufe erweitert: Ausgehend von Reza Dalvands Bilderbuch Etwas Schwarzes schreiben die Kinder ihre Version der Geschichte und setzen sich mit den eigenen Vorstellungen über das Fremde auseinander.

Immer noch grosser Beliebtheit erfreut sich das Angebot für die Sekundarstufe: In Zusammenarbeit mit dem jugendpartizipativen Projekt imagine besuchen Jugendliche Sekundarschulklassen und nähern sich anhand der Graphic Novel Der Traum von Olympia Themen wie Flucht, Hoffnungen und Träume an.

Richtpreis für die Leseanimationen: CHF 150.00 bis CHF 200.00 (Einzelne Kantone beteiligen sich an den Kosten)

Aktuelle Buchauswahl und weitere Informationen >