Zweite Schweizer Konferenz zur Leseförderung

15.04.2020 | Leseförderung | Personal | Aus- und Weiterbildung| Bibliosuisse| Kongresse und Tagungen| Zielpublikum Kinder und Jugendliche

Im Fokus: die frühe Kindheit

Die Schweizer Konferenz Leseförderung geht in die zweite Runde. Nach einer erfolgreichen ersten Auflage im Jahr 2018 mit rund 160 Teilnehmenden hat das Bundesamt für Kultur Bibliosuisse, den nationalen Verband der Bibliotheken und Informationseinrichtungen in der Schweiz, mit Konzept und Organisation der Konferenz beauftragt. Neu wird auch die Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) mitwirken.
 
Die Konferenz, die den Titel «Die Zukunft des Lesens - Beiträge zur frühkindlichen Leseförderung» trägt, findet am 2. November 2020 in der Welle 7 in Bern statt.
 
Die Konferenz richtet sich erneut vor allem an öffentliche Bibliotheken und soll den Mitarbeitenden vielseitige Impulse für ihre wichtige Aufgabe im Bereich Sprach- und Leseförderung geben.
 
Folgende Aspekte werden dabei zur Sprache kommen: 
  • Anwendungsbezogene Inputs aus Forschung und Praxis zum Thema Sprachförderung in Kita, Kindergarten und Vorschule
  • Leseförderung im vorschulischen Bereich – Kooperationen von Bibliothek & Schule
  • Lesen fängt zuhause an: (Bibliotheks)pädagogische Konzepte zur Unterstützung der Eltern
  • Integrative Leseförderungsprogramme von Bildungsinstitutionen und / oder Bibliotheken
  • Die Potenziale der frühkindlichen Leseförderung: Beiträge zur Entwicklung der sprachlichen Ausdrucksfähigkeit und des Vorstellungsvermögens
  • Die Bedeutung des Vorlesens und Erzählens für die frühkindliche Förderung
  • Reden, Zuhören und Lesen: Soziale Faktoren und ihre Auswirkungen auf den Spracherwerb
  • Die digitale Transformation und ihre Auswirkungen auf den Spracherwerb
  • Frühkindliche Sprachförderung – eine Aufgabe für die Politik!?
  • Die Leseförderung muss viel «lauter» werden – Ideen zur medialen Präsenzsteigerung
  • Andere Fragen, welche die Teilnehmenden im Zusammenhang mit dem Tagungsthema beschäftigen
Anmeldung >
   
Aktuelle Bewertung: 0 (0 Bewertungen)