Tag der offenen Tür

26.08.2016 | Aus den Bibliotheken | Raum und Infrastruktur

Nach einer mehr als zweijährigen Umbauphase ist das Berner Archiv- und Bibliotheksgebäude an der Münstergasse 61+63 wieder geöffnet.

Die Universitätsbibliothek Bern hat ihren Standort in der Altstadt am 30. Mai 2016 wieder für das Publikum geöffnet. Neu sind nicht nur Räume, sondern auch der Name: Aus der Zentralbibliothek wurde die Bibliothek Münstergasse. Diese bietet neben dem historischen Schultheissensaal einen neuen, zweigeschossigen Lesesaal, einen Sonderlesesaal für die Historischen Bestände, Gruppenarbeitsräume, einen Ausstellungsraum im Gewölbekeller sowie eine ansprechende Café Lounge.

Die Burgerbibliothek heisst ihre Benutzerinnen und Benutzer seit dem 4. Juli 2016 wieder am Standort Münstergasse willkommen. Im historischen Lesesaal, einem der schönsten frühklassizistischen Säle Berns, können die Besucher während fünf Tagen in der Woche Archivalien und Handschriften einsehen und werden fachkundig beraten. Neu verfügt die Burgerbibliothek über einen klimatisierten Ausstellungsraum, in dem sie ihre wertvollen Originale präsentieren wird.

Die Wiedereröffnung des Archiv- und Bibliotheksgebäudes wird am Samstag, 10. September 2016, mit einem Tag der offenen Tür gefeiert: Von 9 bis 18 Uhr können die Räume der Bibliothek Münstergasse und der Burgerbibliothek Bern besichtigt werden. Um 11 und 13 Uhr finden Auftritte des Berner Generationenchors statt.
 
(Quellen: www.unibe.ch und www.bgbern.ch)

 
Mehr zu den folgenden Themen