Onleihe

03.07.2017 | Verschiedenes | Angebote für Bibliotheken| Bibliotheksangebote| E-Medien

Reges Wachstum

Immer mehr Bibliotheken in der Schweiz leihen e-Medien aus. Ihre Zahl hat sich im vergangenen Jahr um 48 auf gesamthaft 302 vergrössert. Im gleichen Zeitraum haben sich 9'500 Bibliothekskund/-innen neu für die Onleihe angemeldet. Damit nutzten insgesamt 105'647 Personen dieses Angebot.
 

 
Standen den Kund/-innen im Jahr 2015 ca. 120'000 Titel zur Verfügung, erhöhte sich diese Zahl 2016 auf rund 136'000 Titel. Verzeichnet wurden 2016 schweizweit 1'600'910 Ausleihen – was 407'000 mehr sind als im Vorjahr. Weiterhin beliebt sind eBooks, die ungefähr 2/3 der Ausleihen ausmachen.
 
2017 ist die Zahl der Bibliotheken, die e-Medien anbieten auf 313 gestiegen. Die meisten von ihnen gehören einem Verbund an.
 
Überblick über die Onleihen in der Schweiz

Verbünde
Bibnetz Schweiz (6 Bibliotheken), davon 5 Bibliotheken zusätzlich mit Bibnetz Junior
dibiBE (13 Bibliotheken)
Dibiost (181 Bibliotheken)
DiBiZentral (32 Bibliotheken)
ebookplus (53 Bibliotheken)
e-Thek Zürich (24 Bibliotheken)
 
Einzelonleihen
e-kbl
Digitale Bibliothek der Stadtbibliothek Burgdorf
FReBOOKS
Onleihe Mediathek Wallis

(Informationen: SBD. Bibliotheksservice AG)