Starke Frauen, Helden, Abenteurer

27.12.2018 | Bestand | Leseförderung | Lesetipps | Kinder- und Jugendliteratur | Kinder- und Jugendmedien | Partnerorganisationen | Rezensionen

Die Herbst-/Winterausgabe des Magazins querlesen befasst sich unter anderem mit Frauenbiografien und stellt Lektüren vor, die bei Knaben gut ankommen.

Geschichte war lange Zeit die Geschichte von Feldherrn, Königen und Kaisern. Ab der Mitte des 20. Jahrhunderts standen zwar vermehrt auch «normale» Menschen im Zentrum von historischen Studien, allerdings waren das eher selten Frauen. Bis die Geschichtswissenschaftler sich mit Frauen beschäftigten, sollte es noch einige Jahrzehnte dauern. Frühe Werke befassten sich hauptsächlich mit herausragenden Frauen. Daneben entstanden aber auch Werke über Frauen, die von der Geschichtsschreibung bis dahin kaum beachtet worden waren, wie z.B. Ehefrauen von berühmten Männern.
 
Frauenporträts sind aktuell im Trend. Sie geben oft Aufschluss darüber, was in einer bestimmten Epoche für Frauen möglich war und wie sie die ihnen zugeteilten Rolle erweiterten und neu interpretierten. Starke Frauen, die Mut machen können, veraltete Rollenbilder zu hinterfragen, haben ihren Weg auch in die Kinder- und Jugendliteratur gefunden und die Herbst-/Winterausgabe des Magazins querlesen hat diesen Trend zum Anlass genommen, einige davon vorzustellen.
 
 
Aber auch die Jungen kommen im neuen querlesen nicht zu kurz. Unter dem Titel Jungs lesen anders werden packende, temporeiche Bücher mit hohem Unterhaltungswert vorgestellt, die sicher nicht ungelesen im Regal bleiben. «Jungs darauf zu reduzieren, dass sie lesefaul sind, stimmt für mich nicht», meint die Buchhänderlin Jule Dermon, «ich würde sie lieber als skeptische oder wenig experimentierfreudige Leser bezeichnen. Jungen wollen Bücher, die auf sie zugeschnitten sind.»
 
Die Nummer 2/18 enthält ausserdem zahlreiche Medienempfehlungen zu den Themen «Ich und meine Welt», «Länder und Zeiten», «Lernen und Wissen», «Natur erleben», «Wie funktioniert das?», «Lese- und Hörspass», «Boys und Girls» und «Facts». Eine Vorstellung des SJW-Verlag mit seiner vielfältigen neuen Produktion und eine Lesenanimation für Kinder ab 4 Jahren runden das Angebot ab.
 
querlesen ist die Zeitschrift von Kinder- und Jugendmedien Bern-Freiburg (KJM), einer Regionalorganisation des Schweizerischen Instituts für Kinder- und Jugendmedien (SIKJM). Sie erscheint zwei Mal im Jahr und bietet allen, die an Kinder- und Jugendmedien interessiert sind, Fachartikel, Hintergrundinformationen und Tipps, die die Orientierung im riesigen Medienangebot erleichtern.
 
Mehr zu querlesen >
 
  
www.kjmbefr.ch >