Bibliosuisse

16.03.2018 | Verschiedenes | Bibliosuisse| Bibliotheksverbände| Interessensvertretung| Lobbying

Der Entscheid ist gefallen: Die beiden grossen Schweizer Bibliotheksverbände werden sich zusammenschliessen.

Die Vorstände von Bibliothek Information Schweiz (BIS) und der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der öffentlichen Bibliotheken (SAB) haben ihre Mitglieder am 12. März zu einer ausserordentlichen Generalversammlung nach Biel eingeladen, um über den geplanten Zusammenschluss der beiden Verbände abzustimmen.

Die Idee, sich zusammenzuschliessen, um sich bei der Politik mehr Gehör zu verschaffen, fiel auf fruchtbaren Boden. In beiden Verbänden stimmte eine grosse Mehrheit für eine gemeinsame Zukunft: Bibliothek Information Schweiz mit 346:26 Stimmen (93%), die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der öffentlichen Bibliotheken mit 128:20 Stimmen (86,5%).

Der neue Verband mit dem Namen Bibliosuisse vereinigt über 2500 Bibliotheken und deren Mitarbeitende zu einer starken Interessenvertretung. Er wird Ende August am Schweizer Bibliothekskongress in Montreux aus der Taufe gehoben und startet seine Tätigkeit am 1. Januar 2019.