Gut besuchter Bibliothekstag 2014

24.05.2014 | Aus der Kommission | Personal | Aus- und Weiterbildung| Bibliothekstag| Vernetzung

Über hundert Bibliotheksmitarbeitende aus dem Kanton Bern kamen am 19. Mai 2014 nach Thun, um sich zum Thema „Die Bibliotheken vernetzen sich“ informieren und inspirieren zu lassen.

Die Kantonale Bibliothekskommission, die sich per 1. Januar fast vollständig erneuert hatte, nutzte die Gelegenheit, um sich zu Beginn der Tagung den Anwesenden in Wort und Bild vorzustellen.
 

CIMG2364.JPG CIMG2365.JPG


Danach standen drei Referate auf dem Programm, die unterschiedliche Aspekte der Vernetzung ins Zentrum stellten. Hans Ulrich Glarner, Vorsteher des Amtes für Kultur des Kantons Bern, beleuchtete die Vernetzung aus kulturpolitischer Sicht. Alexander Ott, Leiter Einwohnerdienste, Migration und Fremdenpolizei der Stadt Bern, ging auf die Logik des Netzwerkens ein und befasste sich mit Stärken und Schwächen von Netzwerken. Christine Mayer, Leiterin der Schul- und Gemeindebibliothek Wilderswil, zeigte schliesslich auf, warum eine Vernetzung von Schule und Bibliotheken wichtig und sinnvoll ist, und welche Grundlagen es dafür braucht.
 

CIMG2369.JPG CIMG2376.JPG CIMG2381.JPG


Im Anschluss an die drei Referate übermittelte Ursula Haller Vannini, Nationalrätin und Gemeinderätin der Stadt Thun den Anwesenden eine Grussbotschaft des Thuner Gemeinderats. Wie in den Jahren zuvor nutzten die Tagungsteilnehmerinnen und -teilnehmer die anschliessende Mittagspause um Informationen auszutauschen und Networking zu betreiben.
 

CIMG2393.JPG CIMG2394.JPG


Am Nachmittag wurden verschiedene Vernetzungsprojekte vorgestellt. Dies fand nicht in klassischen Workshops statt sondern mit Open Space Posten, was den Tagungsteilnehmerinnen und –teilnehmern die Möglichkeit bot, ihre eigenen Interessen und den Informationsbedarf für sich und ihre Bibliothek abzudecken. Vorgestellt wurden unter anderem das Projekt dibibe.ch, das Mitte Juni 2013 startete. Auf der Plattform, die unter anderem von den sieben bernischen Regionalbibliotheken betrieben wird, steht ein wachsendes Angebot an E-Medien zur Verfügung. Seit 2014 können sich weitere Gemeinde- sowie kombinierte Schul- und Gemeindebibliotheken dem Verbund anschliessen.
 
Den Abschluss bildeten ein inspiriertes Kurzreferat des Buchhändlers Urspeter Geiser zum Thema „Buch und Vernetzung“ und ein fotografischer Tagungsrückblick von Livia Eichenberger.

Detailprogramm des Bibliothekstags 2014 >

Mehr Informationen, Tagungsdokumentation und Fotos >